NetNewsWire 5.0: RSS-Reader wird Open Source

NewNewsWire Tasse (c) Brent Simmons - https://micro.blog/brentsimmons
NewNewsWire Tasse (c) Brent Simmons – https://micro.blog/brentsimmons

Jaa, RSS ist tot… hört man doch immer wieder, und trotzdem erfreut es sich immer noch großer Beliebtheit. Es mag vielleicht sein, dass RSS bei jüngeren Generationen an Bedeutung verliert, aber nicht bei denen, die darauf schwören. Leider hat sich Mozilla den ersteren angeschlossen und die RSS Funktion aus Firefox entfernt.

Es gibt dennoch viele und gute Feedreader für alle Plattformen, von kostenlos bis kostenpflichtig. Einige werden zwar nicht mehr weiterentwickelt, verrichten aber dennoch ihren Zweck. Manche verschwinden spurlos aus den App-Stores. Tipp am Rande: Reeder 3 gibt es aktuell kostenlos – die neue Version 4 wird ein kostenpflichtiges Update.

Ein alter Bekannter – und ich meine wirklich alt – kommt nun wieder zurück: NetNewsWire. Die App hat inzwischen 16 Jahre auf den Buckel, wechselte zweimal den Besitzer und ist jetzt wieder beim ursprünglichen Entwickler zurückgekommen.

Der hat in den letzten Jahren einen Nachfolger von NetNewsWire entwickelt: Evergreen. Dieser ist allerdings noch nicht ganz fertig.

Durch die Rückkehr von NetNewsWire, bekommt Evergreen nun diesen Namen: NetNewsWire 5.0. Das Interessante: NNW wird Open Source und kostenfrei. Im Moment gibt es noch keine fertigen Binaries zum Download. Brent Simmons, der Entwickler, schreibt in seinem Blog, dass er aber „bald“ Testversionen anbieten will. Wer aber will kann sich den Source Code holen und selbst versuchen.

Black Pixel, der alte Besitzer von NetNewsWire will den eigenen Sync-Service noch bis Ende Oktober anbieten und dann abschalten. Wie Brent Simmons zukünftig den Sync handhaben wird, dürfte sich noch zeigen, in der Roadmap ist jedenfalls schon was dazu vermerkt.

Meine Meinung

RSS ist sicher nicht tot und wird es so schnell auch nicht werden. Ich persönlich verwende RSS sehr gerne, vor allem durch die schönen Synchronisationsmöglichkeiten kann ich überall und jederzeit meine News lesen.

Für alle Interessierten: mein Setup besteht aus einem Tiny Tiny RSS Server mit dem Fever Plugin. Damit habe ich meine RSS Feeds unter meiner Kontrolle und durch das Plugin greifen viele Clients problemlos auf den Server zu. Ich nutze hierzu am Mac ReadKit (vor allem wegen der RSS und Pocket-Integration), und auf iOS Reeder 3. Auf Windows Systemen greife ich einfach per Webseite darauf zu. Dank einem Feedly-Theme auch recht ansehnlich.

Schreibe einen Kommentar