Boot Camp: Windows Partition ausblenden

Wenn auf einem Mac Windows mit Hilfe von Boot Camp installiert ist, liegt auf dem Desktop meist eine weitere Partition namens „Untitled“ – vorausgesetzt sie wurde noch nicht umbenannt. Mich persönlich stört diese Anzeige ein klein wenig und daher blende ich diese Partition aus.

Dafür wird das kleine Tool SetFile benötigt, das den Developer Tools (Xcode) liegt. Ist Xcode installiert, reicht ein Aufruf im Terminal:

SetFile -a V /Volumes/Untitled
killall "Finder"

Ist die Windows Partition mit NTFS formatiert, bekommt man zunächst eine Fehlermeldung. Das ist an sich klar, denn Mac OS X kann NTFS Partitionen nur lesen, jedoch nicht schreiben. Der Schreibzugriff wird mit Hilfe von MacFuse und dem Plugin NTFS-3G möglich. Danach kann die Partition ohne Fehlermeldung ausgeblendet werden.

Rückgängig gemacht werden kann dieser Schritt natürlich auch:

SetFile -a v /Volumes/Untitled
killall "Finder"

Die ausgeblendete Partition ist nicht komplett aus dem System verschwunden, unter /Volumes kann auf sie immer noch zugegriffen werden. Auch einige Dateimanager wie z. B. ForkLift zeigen die Partition trotzdem noch an.

, , , , ,

6 Antworten zu Boot Camp: Windows Partition ausblenden

  1. Fabian H. 1. August 2010 at 23:41 #

    Toller Beitrag, aber bei mir Funktioniert’s nicht. Meine Partition heißt „Windows 7“ und hab die einfach dort eingefügt wo du „Untitled“ stehen hast. Aber es funktioniert trz. nicht.

    • Christian 2. August 2010 at 10:44 #

      Was kommt denn beim Ausführen des SetFile-Befehls für eine Fehlermeldung?

      Die Lösung mit dem Punkt ist mir auch bekannt, nur wie gesagt, nicht so schön.

      • Fabian H. 2. August 2010 at 10:39 #

        Danke, aber es geht immer nocht nicht. Mac Fuse & Tuxera sind installiert..(?)
        Ich hab auch noch eine andere Lösung gefunden, indem man unter Windows einen Punkt(.) vor den Laufwerknamen setzt. Aber im Finder sieht das dann nicht so schön aus ;D

        • Christian 2. August 2010 at 05:48 #

          Ich sehe gerade, dass die Zeile einen Fehler hat, der „killall“-Teil ist ein eigener Befehl… korrigiere ich auch gleich.

          Ansonsten gibt es 2 Möglichkeiten:

          1. Setze den kompletten Pfad in Anführungszeichen, also:

          SetFile -a V „/Volumes/Windows 7“
          killall „Finder“

          2. Nutze die Autovervollständigung. D. h. du gibst einfach die ersten paar Zeichen ein und drückst dann die TAB-Taste, also: Win[TAB].

          • Fabian H. 2. August 2010 at 13:06 #

            SetFile -a V “/Volumes/Windows 7″
            killall “Finder”Last login: Mon Aug 2 13:00:38 on console

            Fabian-Heckendorfs-iMac:~ Fabian$ SetFile -a V “/Volumes/Windows 7″
            -bash: SetFile: command not found
            Fabian-Heckendorfs-iMac:~ Fabian$ killall “Finder”
            No matching processes belonging to you were found
            Fabian-Heckendorfs-iMac:~ Fabian$

            Aber ich hab jetzt ne Variante gefunden, womit ich auch zufrieden bin 🙂 Danke trz.

          • Christian 2. August 2010 at 13:14 #

            Ah, du hast wahrscheinlich Xcode nicht installiert. Daher die Fehlermeldung.
            Welche Lösung hast du denn gefunden? Die mit dem Punkt oder eine bessere? Würde mich schon interessieren.

Schreibe einen Kommentar